Bildungsgänge Fertigungstechnik

Vollzeit

Berufsfachschule

Im handlungsorientierten und projektbezogenen Unterricht in der Berufsfachschule – Fertigungstechnik– werden Grundlagen der theoretischen und praktischen Berufsausbildung für alle Berufe des Berufsfeldes Bautechnik vermittelt.

Lernfelder:

  • 1 Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen
  • 2 Fertigen von Bauelementen mit Maschinen
  • 3 Herstellen von einfachen Baugruppen
  • 4 Warten technischer Systeme

Ausbildungsdauer:

1 Jahr

Praktische Ausbildung:

160 Stunden in einem geeigneten Betrieb

Voraussetzungen:

In die Berufsfachschule kann aufgenommen werden, wer mindestens den Hauptschulabschluss (oder einen anderen gleichwertigen Abschluss) nachweist.

Abschluss:

theoretische und praktische Prüfung am Ende des Schuljahres

Teilzeit / Duale Ausbildung

Feinwerkmechaniker/in

Lernfelder:

  • 1 Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen
  • 2 Fertigen von Bauelementen mit Maschinen
  • 3 Herstellen von einfachen Baugruppen
  • 4 Warten technischer Systeme
  • 5 Herstellen von Dreh- und Frästeilen
  • 6 Programmieren und Fertigen auf numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen
  • 7 Herstellen technischer Teilsysteme
  • 8 Planen und in Betrieb nehmen steuerungstechnischer Systeme
  • 9 Instandhalten von Funktionseinheiten
  • 10 Feinbearbeiten von Flächen
  • 11 Herstellen von Bauteilen und Baugruppen aus Kunststoff
  • 12 Planen und Organisieren rechnergestützter Fertigung
  • 13 Instandhalten technischer Systeme
  • 14a Fertigen von Schweißkonstruktionen
  • 15a Montieren, Demontieren und in Betrieb nehmen technischer Systeme
  • 16a Programmieren automatisierter Systeme und Anlagen

Unterrichtstage:

Montag und Dienstag (1. Lehrjahr),
Mittwoch (2. Lehrjahr),
Donnerstag (3. Lehrjahr)
und Freitag (4. Lehrjahr)

Ausbildungsdauer: 

3,5 Jahre

Abschluss:   

theoretische und praktische Prüfung am Ende der Ausbildung

Eine Anrechnung der Berufsfachschule Fertigungstechnik als erstes Lehrjahr ist möglich.

Industriemechaniker/in

Lernfelder:

  • 1 Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen
  • 2 Fertigen von Bauelementen mit Maschinen
  • 3 Herstellen von einfachen Baugruppen
  • 4 Warten technischer Systeme
  • 5 Fertigen von Einzelteilen mit Werkzeugmaschinen
  • 6 Installieren und Inbetriebnehmen steuerungstechnischer Systeme
  • 7 Montieren von technischen Teilsystemen
  • 8 Fertigen auf numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen
  • 9 Instandsetzen von technischen Systemen
  • 10 Herstellen und Inbetriebnehmen von technischen Systemen
  • 11 Überwachen der Produkt- und Prozessqualität
  • 12 Instandhalten von technischen Systemen
  • 13 Sicherstellen der Betriebsfähigkeit automatisierter Systeme
  • 14 Planen und Realisieren technischer Systeme
  • 15 Optimieren von technischen Systemen

Unterrichtstage:

Montag und Dienstag (1. Lehrjahr),
Mittwoch (2. Lehrjahr),
Donnerstag (3. Lehrjahr)
und Freitag (4. Lehrjahr)

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre

Abschluss:   

theoretische und praktische Prüfung am Ende der Ausbildung

Eine Anrechnung der Berufsfachschule Fertigungstechnik als erstes Lehrjahr ist möglich.

Technische/r Produktdesigner/in

Lernfelder:

  • 1 Technische Systeme analysieren und erfassen
  • 2 Bauteile und Baugruppen nach Vorgabe computerunterstützt erstellen
  • 3 Auswirkungen ausgewählter Fertigungsverfahren und Werkstoffe auf die Bauteilkonstruktion berücksichtigen
  • 4 Aufträge kundenorientiert ausführen
  • 5 Bauteile aus metallischen Werkstoffen unter Berücksichtigung von Umformverfahren im Kontext von Baugruppen entwickeln
  • 6 Bauteile aus Kunststoffen unter Berücksichtigung von Ur- und Umformverfahren im Kontext von Baugruppen entwickeln
  • 7 Bauteile unter Berücksichtigung von trennenden Fertigungsverfahren im Kontext von Baugruppen entwickeln
  • 8 Bauteile aus metallischen Werkstoffen unter Berücksichtigung von Urformverfahren im Kontext von Baugruppen entwickeln
  • 9 3D-Datensätze von Baugruppen unter Berücksichtigung von Fügeverfahren und Montagetechniken erstellen und modifizieren
  • 10 Datensätze und Dokumentationen für technische Systeme der automatisierten Fertigung erstellen und modifizieren
  • 11 3D-Datensätze von Baugruppen unter Verwendung von Maschinenelementen sowie Kaufteilen erstellen und modifizieren
  • 12 3D-Datensätze von Bauteilen und Baugruppen nach gestaltungstechnischen Vorgaben erstellen und modifizieren
  • 13 Produktentwicklung kundenorientiert ausführen

Unterrichtstage:

Montag und Dienstag (1. Lehrjahr),
Mittwoch (2. Lehrjahr),
Donnerstag (3. Lehrjahr)
und Freitag (4. Lehrjahr)

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre

Abschluss:   

theoretische und praktische Prüfung am Ende der Ausbildung

Werkzeugmechaniker/in

Lernfelder:

  • 1 Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen
  • 2 Fertigen von Bauelementen mit Maschinen
  • 3 Herstellen von einfachen Baugruppen
  • 4 Warten technischer Systeme
  • 5 Formgeben von Bauelementen durch spanende Fertigung
  • 6 Herstellen technischer Teilsysteme des Werkzeugbaus
  • 7 Fertigen mit numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen
  • 8 Planen und Inbetriebnehmen steuerungstechnischer Systeme
  • 9 Herstellen von formgebenden Werkzeugoberflächen
  • 10 Fertigen von Bauelementen in der rechnergestützten Fertigung
  • 11 Herstellen der technischen Systeme des Werkzeugbaus
  • 12 Inbetriebnehmen und Instandhalten von technischen Systemen des Werkzeugbaus
  • 13 Planen und Fertigen technischer Systeme des Werkzeugbaus
  • 14 Ändern und Anpassen technischer Systeme des Werkzeugbaus

Unterrichtstage:

Montag und Dienstag (1. Lehrjahr),
Mittwoch (2. Lehrjahr),
Unterricht an der BBS Soltau (3. Lehrjahr + 4. Lehrjahr)

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre

Abschluss:   

theoretische und praktische Prüfung am Ende der Ausbildung

Eine Anrechnung der Berufsfachschule Fertigungstechnik als erstes Lehrjahr ist möglich.

Zerspanungsmechaniker/in

Lernfelder:

  • 1 Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen
  • 2 Fertigen von Bauelementen mit Maschinen
  • 3 Herstellen von einfachen Baugruppen
  • 4 Warten technischer Systeme
  • 5 Herstellen von Bauelementen durch spanende Fertigungsverfahren
  • 6 Warten und Inspizieren von Werkzeugmaschinen
  • 7 Inbetriebnehmen steuerungstechnischer Systeme
  • 8 Programmieren und Fertigen mit numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen
  • 9 Herstellen von Bauelementen durch Feinbearbeitungsverfahren
  • 10 Optimieren des Fertigungsprozesses
  • 11 Planen und Organisieren rechnergestützter Fertigung
  • 12 Vorbereiten und Durchführen eines Einzelfertigungsauftrages
  • 13 Organisieren und Überwachen von Fertigungsprozessen in der Serienfertigung

Unterrichtstage:

Montag und Dienstag (1. Lehrjahr),
Mittwoch (2. Lehrjahr),
Donnerstag (3. Lehrjahr)
und Freitag (4. Lehrjahr)

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre

Abschluss:   

theoretische und praktische Prüfung am Ende der Ausbildung

Eine Anrechnung der Berufsfachschule Fertigungstechnik als erstes Lehrjahr ist möglich.