Bildungsgänge Elektrotechnik / Informatik

Berufsqualifizierende Berufsfachschule
Informationstechnische/r Assistent/in

 

Die berufsqualifizierende Berufsfachschule ist ein zweijähriger Bildungsgang und führt zur Prüfung zum staatlich anerkannten Beruf: Informationstechnische/r Assistent/in

 

Informationstechnische Assistenten bzw. Assistentinnen unterstützen Ingenieure und Informatiker bei der Bearbeitung software- und hardwarebezogener Aufgaben und führen Teilaufgaben selbstständig aus. Aufgaben- und Tätigkeitsbereiche eröffnen sich grundsätzlich überall dort, wo Computersysteme zur Daten- und Informationsverarbeitung sowie zur Steuerung und Regelung technischer Abläufe und Anlagen eingesetzt werden.

 

Aufnahmevoraussetzung: Sekundarabschluss I – Realschulabschluss

 

Dauer: 2 Jahre

 

Erreichbare schulische Abschlüsse: Mit dem Abschluss dieser schulischen Ausbildung ist der Erwerb des Erweiterten Sekundarabschluss I möglich. Geeignete Schülerinnen und Schüler können auf Antrag mit dem zusätzlichen Besuch eines „Ergänzungsbildungsganges zum Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife“ einen weiterführenden Schulabschluss erwerben.

 

Ansprechpartner: Gerhard Runge

 

 

Berufsfachschule
Elektrotechnik -Mechatronik- für Realschulabsolventen (BFEM)

 

Die einjährige Berufsfachschule Mechatronik vermittelt Grundlagen in den Bereichen Elektrotechnik und Metalltechnik. In Verbindung mit einer Vertiefung der Allgemeinbildung werden Kompetenzen für das Berufsleben und die Inhalte des ersten Jahres der Ausbildung zum/zur Mechatroniker/in vermittelt. Ergänzt wird die schulische Ausbildung durch eine mehrwöchige praktische Ausbildung im Betrieb.

 

Ein erfolgreicher Besuch kann für die weitere Ausbildung angerechnet werden.

 

Aufnahmevoraussetzung: Sekundarabschluss I – Realschulabschluss

 

Dauer: 1 Jahr

 

Erreichbare schulische Abschlüsse: Mit entsprechenden Leistungen ist der Erwerb des Erweiterten Sekundarabschlusses I möglich.

 

Ansprechpartner: Klaus Korb

 

 

Berufsfachschule
Elektrotechnik -Informatik- für Realschulabsolventen (BFI)

 

Die einjährige Berufsfachschule Elektrotechnik -Informatik-Die einjährige Berufsfachschule Elektrotechnik -Informatik-vermittelt eine berufliche Grundbildung für den Beruf Fachinformatiker/-in. Sie vermittelt Kompetenzen für das Arbeitsleben in Verbindung mit einer Vertiefung der Allgemeinbildung, entspricht den Inhalten des ersten Ausbildungsjahres und fördert so den Weg in die betriebliche Ausbildung.

 

Die Berufsfachschule vermittelt den Schülerinnen und Schülern im theoretischen und praktischen Unterricht eine beruflich-informatische Bildung, die sie befähigt, IT-gestützte Anwendungssysteme integrativ und benutzergerecht zu gestalten und sie aufgabengerecht zu nutzen. Dabei stehen die technischen Grundlagen und das Internet/Multimedia im Vordergrund. Ergänzt wird die schulische Ausbildung durch eine mehrwöchige praktische Ausbildung im Betrieb.

 

Ein erfolgreicher Besuch kann für die weitere Ausbildung angerechnet werden.

 

Aufnahmevoraussetzung: Sekundarabschluss I – Realschulabschluss.

 

Dauer: 1 Jahr

 

Erreichbare schulische Abschlüsse: Mit entsprechenden Leistungen ist der Erwerb des Erweiterten Sekundarabschlusses I möglich.

 

Ansprechpartner: Sönke Riester

 

 

Berufsfachschule
Elektrotechnik -Elektronik- (BFEI)

 

Die einjährige Berufsfachschule Elektrotechnik -Elektronik-vermittelt eine berufliche Grundbildung für die Berufe:

 

  • Elektroniker/in, Fachrichtung Energie–und Gebäudetechnik
  • Elektroniker/in, Fachrichtung Automatisierungstechnik
  • Elektroniker/in für Betriebstechnik

 

Wir erwarten Interesse an technischen Zusammenhängen und Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit innovativen Technologien. Die Berufsfachschule vermittelt Kompetenzen für das Arbeitsleben in der Fachrichtung Elektronik in Verbindung mit einer Vertiefung der Allgemeinbildung. Sie entspricht den Inhalten des ersten Ausbildungsjahres und fördert so den Weg in die betriebliche Ausbildung. Ergänzt wird die schulische Ausbildung durch eine mehrwöchige praktische Ausbildung im Betrieb.

 

Ein erfolgreicher Besuch kann für die weitere Ausbildung angerechnet werden.

 

Aufnahmevoraussetzung: Hauptschulabschluss.

 

Dauer: 1 Jahr

 

Erreichbare schulische Abschlüsse: Keine weiterführenden Abschlüsse

Ansprechpartner: Alfred Behrens

 

 

Berufsschule

 

Die Berufsausbildung findet im dualen Berufsausbildungssystem statt. Dies bedeutet eine Ausbildung an zwei Lernorten: im Betrieb und in der Berufsschule.

 

Ausbildungsberufe:

 

  • Elektroniker/in, Fachrichtung Energie–und Gebäudetechnik
  • Elektroniker/in für Betriebstechnik
  • Elektroanlagenmonteur/in

 

Weitere Informationen: siehe „Weiterführende Links“

 

Aufnahmevoraussetzung: Ausbildungsvertrag

 

  • Dauer: 3,5 Jahre (Elektroanlagenmonteur/in: 3 Jahre)

 

Erreichbare schulische Abschlüsse: Sekundarabschluss I – Realschulabschluss. Mit entsprechenden Leistungen ist der Erwerb des Erweiterten Sekundarabschlusses I möglich.

 

Ansprechpartner: Adil Yücel, Sönke Riester