Bildungsgänge Elektrotechnik / Informatik

In der Abteilung Elektrotechnik / Informatik werden die folgenden Bildungsgänge unterrichtet:

Im ersten Ausbildungsjahr sowie in den Berufsfachschulen ist der Unterricht in vier grundlegende Lernfelder untergliedert.
Aufbauend hierauf spezialisieren sich die einzelnen Berufe in den folgenden Jahren.

Der Unterricht ist projektorientiert und erfolgt in enger Kooperation zwischen praktischem und theoretischem Unterricht.
Im Unterschied zur allgemeinbildenden Schule erfolgt der Unterricht nicht in Fächern, wie z.B. Mathematik, Technologie oder Zeichnen, sondern mit Bezug auf ein aktuelles Projekt aus den jeweiligen Lernfeldern.

Der Unterricht in den Berufsfachschulen findet an zwei Tagen in der Werkstatt statt. Hier gilt es seine handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, während in der Fachtheorie der dafür benötigte theoretische Unterbau geschaffen wird.

Wer dagegen eine Ausbildung in einem Betrieb absolviert, erhält in der Berufsschule im ersten Lehrjahr an zwei Tagen und in den folgenden Jahren an einem Tag in der Woche Unterricht.

Wie in der allgemeinbildenden Schule gibt es auch bei uns Fächer Deutsch, Politik und Sport.

Vollzeit

Berufsqualifizierende Berufsfachschule Informationstechnische/r Assistent/in

_RT35684_Elektro_2200x500

Berufsqualifizierende Berufsfachschule Informationstechnische/r Assistent/in

Die berufsqualifizierende Berufsfachschule ist ein zweijähriger Bildungsgang und führt zur Prüfung zum staatlich anerkannten Beruf: Informationstechnische/r Assistent/in

 

Informationstechnische Assistenten bzw. Assistentinnen unterstützen Ingenieure und Informatiker bei der Bearbeitung software- und hardwarebezogener Aufgaben und führen Teilaufgaben selbstständig aus. Aufgaben- und Tätigkeitsbereiche eröffnen sich grundsätzlich überall dort, wo Computersysteme zur Daten- und Informationsverarbeitung sowie zur Steuerung und Regelung technischer Abläufe und Anlagen eingesetzt werden.

 

Aufnahmevoraussetzung: Sekundarabschluss I – Realschulabschluss

 

Dauer: 2 Jahre

 

Erreichbare schulische Abschlüsse: Mit dem Abschluss dieser schulischen Ausbildung ist der Erwerb des Erweiterten Sekundarabschluss I möglich. Geeignete Schülerinnen und Schüler können auf Antrag mit dem zusätzlichen Besuch eines „Ergänzungsbildungsganges zum Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife“ einen weiterführenden Schulabschluss erwerben.

 

Ansprechpartner: Hans-Jörg Balzer

Berufsfachschule Elektrotechnik -Mechatronik- für Realschulabsolventen (BFEM)

_RT35650_Elektro_2200x500

Berufsfachschule Elektrotechnik -Mechatronik- für Realschulabsolventen (BFEM)

Die einjährige Berufsfachschule Mechatronik vermittelt Grundlagen in den Bereichen Elektrotechnik und Metalltechnik. In Verbindung mit einer Vertiefung der Allgemeinbildung werden Kompetenzen für das Berufsleben und die Inhalte des ersten Jahres der Ausbildung zum/zur Mechatroniker/in vermittelt. Ergänzt wird die schulische Ausbildung durch eine mehrwöchige praktische Ausbildung im Betrieb.

 

Ein erfolgreicher Besuch kann für die weitere Ausbildung angerechnet werden.

 

Aufnahmevoraussetzung: Sekundarabschluss I – Realschulabschluss

 

Dauer: 1 Jahr

 

Erreichbare schulische Abschlüsse: Mit entsprechenden Leistungen ist der Erwerb des Erweiterten Sekundarabschlusses I möglich.

 

Ansprechpartner: Klaus Korb

Berufsfachschule Elektrotechnik -Informatik- für Realschulabsolventen (BFI)

_RT35734_Elektro_2200x500

Berufsfachschule Elektrotechnik -Informatik- für Realschulabsolventen (BFI)

Die einjährige Berufsfachschule Elektrotechnik -Informatik-Die einjährige Berufsfachschule Elektrotechnik -Informatik-vermittelt eine berufliche Grundbildung für den Beruf Fachinformatiker/-in. Sie vermittelt Kompetenzen für das Arbeitsleben in Verbindung mit einer Vertiefung der Allgemeinbildung, entspricht den Inhalten des ersten Ausbildungsjahres und fördert so den Weg in die betriebliche Ausbildung.

 

Die Berufsfachschule vermittelt den Schülerinnen und Schülern im theoretischen und praktischen Unterricht eine beruflich-informatische Bildung, die sie befähigt, IT-gestützte Anwendungssysteme integrativ und benutzergerecht zu gestalten und sie aufgabengerecht zu nutzen. Dabei stehen die technischen Grundlagen und das Internet/Multimedia im Vordergrund. Ergänzt wird die schulische Ausbildung durch eine mehrwöchige praktische Ausbildung im Betrieb.

 

Ein erfolgreicher Besuch kann für die weitere Ausbildung angerechnet werden.

 

Aufnahmevoraussetzung: Sekundarabschluss I – Realschulabschluss.

 

Dauer: 1 Jahr

 

Erreichbare schulische Abschlüsse: Mit entsprechenden Leistungen ist der Erwerb des Erweiterten Sekundarabschlusses I möglich.

 

Ansprechpartner: Sönke Riester

Berufsfachschule Elektrotechnik -Elektronik- (BFEI)

_RT35701_Elektro_2200x500

Berufsfachschule Elektrotechnik -Elektronik- (BFEI)

Die einjährige Berufsfachschule Elektrotechnik -Elektronik-vermittelt eine berufliche Grundbildung für die Berufe:

 

  • Elektroniker/in, Fachrichtung Energie–und Gebäudetechnik
  • Elektroniker/in, Fachrichtung Automatisierungstechnik
  • Elektroniker/in für Betriebstechnik

 

Wir erwarten Interesse an technischen Zusammenhängen und Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit innovativen Technologien. Die Berufsfachschule vermittelt Kompetenzen für das Arbeitsleben in der Fachrichtung Elektronik in Verbindung mit einer Vertiefung der Allgemeinbildung. Sie entspricht den Inhalten des ersten Ausbildungsjahres und fördert so den Weg in die betriebliche Ausbildung. Ergänzt wird die schulische Ausbildung durch eine mehrwöchige praktische Ausbildung im Betrieb.

 

Ein erfolgreicher Besuch kann für die weitere Ausbildung angerechnet werden.

 

Aufnahmevoraussetzung: Hauptschulabschluss.

 

Dauer: 1 Jahr

 

Erreichbare schulische Abschlüsse: Keine weiterführenden Abschlüsse

 

Ansprechpartner: Gunnar Lange

Elektroniker

Teilzeit / Duale Ausbildung Berufsschule

_RT35751_Elektro_2200x500

Die Berufsausbildung findet im dualen Berufsausbildungssystem statt. Dies bedeutet eine Ausbildung an zwei Lernorten: im Betrieb und in der Berufsschule.

 

Ausbildungsberufe:

 

  • Elektroniker/in, Fachrichtung Energie–und Gebäudetechnik
  • Elektroniker/in für Betriebstechnik
  • Elektroanlagenmonteur/in

 

Weitere Informationen: siehe „Weiterführende Links“

 

Aufnahmevoraussetzung: Ausbildungsvertrag

 

  • Dauer: 3,5 Jahre (Elektroanlagenmonteur/in: 3 Jahre)

 

Erreichbare schulische Abschlüsse: Sekundarabschluss I – Realschulabschluss. Mit entsprechenden Leistungen ist der Erwerb des Erweiterten Sekundarabschlusses I möglich.

 

Ansprechpartner: Adil Yücel, Sönke Riester